Tischgespräche: Die „Christlich muslimische Flüchtlingshilfe Niederkassel“ bittet zu Tisch


Einmal im Monat wird es künftig, im Rahmen des Interkulturcafés „Tischgespräche“ geben. Geflüchtete und Niederkasseler Bürger sollen so die Möglichkeit bekommen, ganz zwanglos, miteinander in Kontakt zu kommen. Genau das ist es, was vielen Geflüchteten fehlt, die mittlerweile gut in Niederkassel angekommen sind: Sie haben eine Unterkunft, die Kinder gehen hier zum Kindergarten oder in die Schule, Sprachkurse wurden besucht, aber es fehlt die Möglichkeit, sich mit Einwohnern der Stadt auszutauschen. Es gibt Fragen zu unserem Alltag und der deutschen Kultur und sicher gilt das auch umgekehrt. Auch gemeinsames Spielen wird angeboten.

Sich gemeinsam an einen Tisch zu setzen, das ist ein Anfang. Ein Anfang für ein besseres Verständnis füreinander und ein gemeinsames Zusammenleben.„Es wäre schön , wenn wir auf diesem Weg interkulturelle Begegnungen fördern könnten“ ,so Amar Kakos, der Initiator der „Tischgespräche“ und Leiter des Interkulturcafés.

Der erste Termin ist der 14. Februar von 18.00 -20.00 Uhr in der Maria –Magdalena Kirche.

Alle sind herzlich eingeladen, einfach mal vorbei zu kommen.

Weitere Termine sind:
28.03.19 in der Maria Magdalena Kirche
15.04.19 in der Maria Magdalena Kirche
17.05.19 in der Emmauskirche